Wir haben noch nicht einmal nur annähernd begriffen, was das Wesen der digitalen Welten ist, wie sie unsere alten Lebenswelten verändern, was sie mit uns und in unseren Köpfen machen.

Frank Schirrmacher, 1959-2014

Ai Wei Wei

Ai Weiwei, der chinesische Konzeptkünstler, Bildhauer und Kurator wurde am 28. August 1957 in Peking geboren.

Ai Weiwei kommentiert in seinem Werk die gravierenden Veränderungen, die in China seit der wirtschaftlichen Öffnung des Landes stattfinden. Er kritisiert die Verstöße gegen die Menschenrechte, wirtschaftliche Ausbeutung und Umweltverschmutzung in seiner Heimat. Dabei beschäftigt er sich mit vielfältigen künstlerischen Ausdrucksformen, unter anderem schuf er Bilder, Bücher, Filme, Häuser, Installationen, Photographien und Skulpturen.

Wegen seines politischen und gesellschaftlichen Engagements ist er regelmäßig Repressalien durch chinesische Behörden und die Polizei ausgesetzt. Die Inhaftierung von Ai Weiwei durch die chinesische Polizei im April 2011 war der vorläufige Höhepunkt im politischen Kampf des Künstlers.

Seit November 2015 lebt Ai Weiwei in Berlin im Exil, wo er auch eine Gastprofessur an der Berliner Universität der Künste inne hat.

 

Foto: Jindřich Nosek (NoJin) – Own work 2017
dpa International, Wikipedia